Teilungsgenauigkeit von Rund- und Drehachsen mit Autokollimator und Polygonspiegel

Rundtisch
Bild oben: Vermessung eines Rundtisches mit Autokollimator und Polygonspiegel
Werkzeugmaschine
Bild oben: Vermessung der C Achse einer Werkzeugmaschine
Diagramm
Bild oben: Diagramm nach erfolgter Vermessung

Die Teilungsgenauigkeit (Positionsunsicherheit) ist eine summarische Kenngröße zur Beurteilung der Positioniergenauigkeit eines numerisch gesteuerten Drehtisches oder einer Drehachse einer Werkzeugmaschine. Sie beinhaltet alle systematischen und zufälligen Abweichungen, die beim Anfahren einer Position innerhalb des Verstellbereichs des Rundtisches auftreten.
Ein besonderes Merkmal unserer Software ist, daß bereits mit 2 Messreihen die Winkelfehler des Polygons ermittelt werden können, so daß diese keinen Einfluss mehr auf die Messgenauigkeit besitzen. Diese wird ausschließlich durch den Autokollimator festgelegt.

Wir führen Teilungsmessungen mit dem hochgenauen Elcomat 2000 von MÖLLER-WEDEL OPTICAL durch. Damit können Abweichungen von 0,1 wsec festgestellt werden.

Unsere Software entspricht den Empfehlungen der VDI/DGQ-Richtlinie zur Beurteilung der rotatorischen Positioniergenauigkeit. Es werden die Positionsabweichung, die Positionsunsicherheit, die minimale, maximale und mittlere Positionsstreubreite sowie die minimale, die maximale und die mittlere Umkehrspanne gemessen